Ihr Browser ist nicht mehr Aktuell!

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser um die Website korrekt darzustellen. Browser jetzt Aktualisieren

×

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Informationen der Forstlichen Ausbildungsstätte Pichl
 

 

Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Forstlichen Ausbildungsstätte Pichl (kurz FAST Pichl) und den VeranstaltungsteilnehmerInnen gelten ausschließlich nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der kostenpflichtigen Anmeldung gültigen Fassung.

 

Anmeldung

  • Für alle Veranstaltungen der FAST Pichl (Ausnahme: Abendveranstaltungen) ist eine schriftliche Anmeldung (über die Website oder per E-Mail) mindestens fünf Werktage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich. Diese Anmeldung ist für Sie rechtsverbindlich.

  • Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung von unserem Sekretariat. Sollten Sie diese Bestätigung nicht erhalten, setzen Sie sich bitte mit unserem Sekretariat in Verbindung, da Ihr Seminarplatz erst mit dem Ausstellen unserer schriftlichen Anmeldebestätigung garantiert ist.

  • Bei den meisten Veranstaltungen ist die TeilnehmerInnenzahl beschränkt, Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens behandelt. Sollte eine Veranstaltung zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung bereits ausgebucht sein, nehmen wir Ihre Anmeldung in eine Warteliste auf.

  • Sie erhalten per Post oder E-Mail zeitgerecht eine detaillierte Einladung mit allen wichtigen Informationen zu der von Ihnen gebuchten Veranstaltung.

  • Bitte beachten Sie, dass es bei einzelnen Kursen Voraussetzungen hinsichtlich Mindestalter bzw. erforderlicher Vorkenntnisse gibt. Die FAST Pichl erteilt Ihnen gerne Auskunft.

 

Kurs- und Seminargebühr

  • Veranstaltungsbeiträge der FAST Pichl sind nach § 6 UStG von der Umsatzsteuer befreit und enthalten daher keine abzugsfähige Umsatzsteuer.

  • Der Veranstaltungsbeitrag beinhaltet keine Unterkunfts- und Verpflegungskosten.

  • Die Kosten für Vortragsunterlagen sind im Veranstaltungsbeitrag inkludiert (ausgen. LFA-Kurse).

  • Der Veranstaltungsbeitrag wird vor Ort in bar oder per Bankomat eingehoben.

 

Förderung und förderbarer Personenkreis

  • Die Forstliche Ausbildungsstätte Pichl ist als beim Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft anerkannter Bildungsträger befugt, im Rahmen des österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014 – 2020 für die Maßnahme „Wissenstransfer und Informationsmaßnahmen“ gemäß Art. 14 der Verordnung (EU) Nr. 1305/2013 Förderungen zu beantragen und abzuwickeln.
  • Im Rahmen der Veranstalterförderung bezahlt der förderbare Personenkreis nur mehr die um die Förderung bereits reduzierten Kursbeiträge, die gesamte Förderungsabwicklung erfolgt über die Forstliche Ausbildungsstätte Pichl.
  • Als förderbarer Personenkreis für alle Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen über fünf Unterrichtseinheiten gelten BewirtschafterInnen land- und/oder forstwirtschaftlicher Betriebe und andere in der Land- und/oder Forstwirtschaft tätige Personen sowie zukünftige HofübernehmerInnen, auch wenn diese noch nicht am Betrieb tätig sind. Als Nachweis für die land- und/oder forstwirtschaftliche Tätigkeit gelten die LFBIS-Nummer, eine Bestätigung der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (Vollversicherungszeitenauszug) oder ein Grundbuchsauszug. Die Haftung für die Richtigkeit der Angaben liegt bei den TeilnehmerInnen.
  • Sofern TeilnehmerInnen keine eigene Betriebsnummer haben (z.B. künftige HofübernehmerInnen, mitarbeitende Familienangehörige, in der Land- und Forstwirtschaft tätige Personen) ist die Betriebsnummer jenes Betriebes anzugeben, auf dem die Teilnehmerin/der Teilnehmer tätig ist bzw. eine Übernahme geplant ist. Eine entsprechende Bestätigung durch die Betriebsinhaberin/den Betriebsinhaber ist beizulegen - dazu stellen wir dieses Formular zur Verfügung.
  • Die angeführten Informationen sind rechtlich unverbindlich, allfällige Änderungen sind daher möglich. Dies gilt auch für die angeführten Preise, da zum Zeitpunkt der Herausgabe dieses Bildungsprogramms noch keine Bewilligungen seitens des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft ausgesprochen wurden.

Vorgehensweise bei der Beantragung um Zuteilung einer LFBIS-Betriebsnummer:

Da viele Kleinwaldbesitzer zwar die Möglichkeit der Zuteilung einer LFBIS-Betriebsnummer haben, diese aber bisher weder benötigt noch beantragt haben, an dieser Stelle ein Hinweis, wie eine LFBIS-Betriebsnummer beantragt werden kann: Die LFBIS-Betriebsnummer wird  durch die Statistik Austria im Zuge des LFBIS (=Land- und forstwirtschaftliches Betriebs-Informations-System) des Landwirtschaftsministeriums erstellt.

Für die Beantragung der LFBIS-Betriebsnummer einer bestimmten (Betriebs)- Einheit sind folgende Daten bekanntzugeben:

  • Name des Eigentümers/der Eigentümer
  • Name Betriebsleiters
  • Anschrift des Eigentümers
  • Katastralgemeinde, in der sich die Waldfläche befindet
  • Einlagezahl und Katasternummer(n)
Zu beantragen ist die Betriebsnummer bei:

BUNDESANSTALT STATISTIK ÖSTERREICH, Direktion Raumwirtschaft Land- und Forstwirtschaft, Guglgasse 13, 1110 Wien, Tel.: +43 (1) 711 28-DW, office@statistik.gv.at

Unterstützung bei Abfrage oder Beantragung ihrer Betriebsnummer erhalten sie auch bei ihrer zuständigen Landwirtschaftskammer.

Stornobedingungen

Bei Stornierung bis fünf Werktage (LFA-Kurse: 20 Werktage) vor Veranstaltungsbeginn wird keine Stornogebühr verrechnet. Bei Abmeldung nach der genannten Frist wird eine Stornogebühr von 50 % des ungeförderten Veranstaltungsbeitrages (Nächtigungsstorno: € 15,-/Nacht) in Rechnung gestellt. Bei Nichterscheinen oder vorzeitiger Beendigung durch TeilnehmerInnen wird der gesamte ungeförderte Betrag in Rechnung gestellt.

 

Änderungen

  • Wir behalten uns organisatorisch bedingte Änderungen vor.
  • Wir behalten uns vor, Veranstaltungen bei Nichterreichen der MindestteilnehmerInnenzahl bis spätestens fünf Werktage vor Veranstaltungsbeginn abzusagen bzw. zu verschieben.
  • Im Fall organisatorischer Änderungen, Verkürzungen oder Absagen von Veranstaltungen be­stehen keine Ansprüche auf Erstattung eventuell angefallener Kosten auf TeilnehmerInnenseite (z.B. Reisekosten, Ausrüstung etc.).

 

Weitere Hinweise

Unterkunft

In unserem Haus stehen zwei Einzel- und 17 Doppelzimmer zur Verfügung. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie ein Zimmer benötigen. Sollte unser Haus bereits ausgebucht sein, senden wir Ihnen ein Verzeichnis möglicher Quartiere in der Umgebung zu und sind Ihnen gerne bei der Reservierung behilflich. Bei Nächtigung in einem externen Quartier bezahlen Sie diese bitte direkt in Ihrer Unterkunft.

Nächtigungskosten in der FAST Pichl
  • € 31,50 Einzelzimmer
  • € 21,00 Doppelzimmer/Person
  • €   4,50 Zuschlag für eine Nächtigung
Verpflegung in der FAST Pichl
  • € 5,50 Frühstück
  • € 9,50 Mittagessen
  • € 6,00 Abendessen 
  • € 1,80 Mittags- bzw. Abendgetränk
Unterkunfts- und Verpflegspreise für LFA Ausbildungen

 

Barrierefreiheit

Ziel der Träger der Erwachsenenbildung, somit auch der FAST Pichl, ist das Angebot eines inklusiven Bildungssystems. Inklusive Erwachsenenbildung findet ihren Ausdruck im wesentlichen Prinzip der Wertschätzung der Vielfalt und soll auch Menschen mit Behinderung weitest möglichen Zugang bieten. Bitte helfen Sie uns durch rechtzeitige Bekanntgabe Ihrer besonderen Bedürfnisse, Ihre Teilhabe an der Gesellschaft zu verwirklichen.

 

Fördermöglichkeiten für TeilnehmerInnen, die nicht zum förderbaren Personenkreis gehören

  • Arbeitsmarktservice (AMS): Das AMS fördert insbesondere Qualifizierungsmaßnahmen zur beruflichen Integration. Für individuelle Auskünfte wenden Sie sich bitte an die BeraterInnen an der für Sie zuständigen AMS-Geschäftsstelle.

  • Landarbeiterkammer (LAK): Für Mitglieder der LAK (MitarbeiterInnen von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben, Gärtnereien, Landwirtschaftskammer-Angestellte etc.) gibt es Zuschüsse und Beihilfen für die berufliche Aus- und Fortbildung der Kammerzugehörigen. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage Ihrer Bundesländer-LAK (www.landarbeiterkammer.at)

  • Erwachsenenbildung.at: Auf der Seite http://erwachsenenbildung.at/service/ finden Sie einen österreichweiten Überblick über verschiedene Förderleistungen und Förderungsdatenbanken.