Ihr Browser ist nicht mehr Aktuell!

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser um die Website korrekt darzustellen. Browser jetzt Aktualisieren

×

  • Die FAST Pichl
  • Nachhaltiges Wissen für Wald und Natur, praxisorientiert vermittelt, in persönlicher Atmosphäre und einzigartiger Umgebung.

Die Welt dreht sich mitunter schneller, als es uns lieb ist. Manche Entwicklungen, wie zukunftsweisende Verfahren im Waldbau oder in der Forsttechnik, werden durchaus positiv aufgenommen. Andere dagegen, wie Klimawandel oder neuartige Waldschäden werfen heute Fragen auf, die eines waldbaulichen Weitblickes bedürfen, um eine "richtige" Entscheidung für die Zukunft treffen zu können, wie zum Beispiel die Baumartenwahl.

Wieder andere Entwicklungen haben auf den ersten Blick mit der Waldwirtschaft nichts zu tun, betreffen uns aber intensiv im Zusammenhang mit Megatrends.

ohne Veränderung keine Entwicklung Veränderungsprozesse bringen Herausforderungen mit sich. Diese zu ignorieren oder ihnen mit starren Dogmen zu begegnen, engt das Handlungsspektrum entscheidend ein. Sich auf breites Wissen zu stützen, den persönlichen Standpunkt zu hinterfragen und lösungsorientiert zu denken, trägt dazu bei, zukünftige Entwicklungen im Wald positiv mitzugestalten.

Bescheidenes Wissen oder Bescheid wissen? Ein breites Handlungsspektrum erfordert eine breite Wissensbasis. Wissen ist nichts Statisches. Das forstliche Know-how wächst, es erneuert sich stetig.

 

 Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg!

 
Dipl.-Ing. Stefan Zwettler, Leiter der Forstabteilung, LK Steiermark:

"Die Aufgaben und Herausforderungen in der Waldwirtschaft werden zunehmend komplexer. Neben Klimawandel, Baumartenwahl, Forstschutz und vielen weiteren Fachthemen spielt die Digitalisierung eine immer größere Rolle. Was wir Ihnen zu all den brisanten Themen anbieten, ist die Vermittlung eines aktuellen Fachwissens." 

 
ÖR Franz Titschenbacher, Präsident LK Steiermark:

"Eine gut funktionierende Wertschöpfungskette Holz baut auf fundiertem Fachwissen auf. Das gilt ganz besonders im Hinblick auf eine klimafitte Waldwirtschaft. Das Weiterbildungsprogramm der FAST Pichl, das wir ihnen anbieten, bürgt für Qualität."

 
Dipl.-Ing. Martin Krondorfer, Leiter der Forstlichen Ausbildungsstätte Pichl

"Der neu entwickelte Zertifikatslehrgang "Waldökologie und Naturraummanagement" und das im Forstgut Pichl gerade realisierte Großprojekt zum Thema Waldbewirtschaftung und Biodiversität beweisen: Hohe Artenvielfalt und bewirtschafteter Wald schließen einander nicht aus! Die FAST Pichl ist Garant für vielseitig vernetztes Wissen rund um Wald, Forsttechnik und Natur!"