Ihr Browser ist nicht mehr Aktuell!

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser um die Website korrekt darzustellen. Browser jetzt Aktualisieren

×

FacharbeiterInnenausbildung Landwirtschaft

Die FacharbeiterInnenausbildung im 2. Bildungsweg richtet sich an Personen mit praktischer landwirtschaftlicher Erfahrung. Sie qualifiziert die TeilnehmerInnen zu landwirtschaftlichen Fachkräften, schließt mit einer vollwertigen FacharbeiterInnenprüfung ab.

Die FacharbeiterInnenausbildung im 2. Bildungsweg richtet sich an landwirtschaftliche BetriebsführerInnen, zukünftige HofübernehmerInnen aber auch QuereinsteigerInnen, die auf mehrjährige praktische Erfahrung in der Land- und Forstwirtschaft verweisen können. Die AbsolventInnen der FacharbeiterInnen-Vorbereitungslehrgänge legen eine vollwertige FacharbeiterInnenprüfung ab und erlangen bei positivem Bestehen der Prüfungen einen landwirtschaftlichen Berufsabschluss.

Die FacharbeiterInnenausbildung im 2. Bildungsweg baut auf eine mehrjährige praktische Erfahrung in einer Sparte der Land- und Forstwirtschaft auf. In den mindestens 200 stündigen Vorbereitungslehrgängen erlangen die TeilnehmerInnen Wissen und Kompetenzen in der jeweiligen Sparte. Im Anschluss an die Lehrgänge legen die TeilnehmerInnen eine vollwertige FacharbeiterInnenprüfung ab. Darüber hinaus muss von den angehenden FacharbeiterInnen eine FacharbeiterInnenarbeit erstellt werden, die sich mit dem eigenen Betrieb auseinandersetzt.

Zugangsvoraussetzungen zur FacharbeiterInnenausbildung

Mindestens 3-jährige hauptberufliche einschlägige praktische Tätigkeit in der Land- und Forstwirtschaft (bzw. mindestens 6-jährige nebenberufliche praktische Tätigkeit in der Land- und Forstwirtschaft). Die praktische Tätigkeit wird ab dem 15. Lebensjahr angerechnet sowie vollendetes 20. Lebensjahr (zum Prüfungszeitpunkt)

Die Anmeldung zur FacharbeiterInnenausbildung im zweiten Bildungsweg erfolgt über ein Anmeldeformular (f_FA_ALLE_2BW_Anmeldeformular_2018-2019.docx und FA_Flyer_Landwirtschaft_2018-2019.pdf) bei der LFA Steiermark.

Ein Ausbildungsplatz wird erst dann vergeben, wenn alle erforderlichen Unterlagen (vollständig ausgefülltes Anmeldeformular inkl. aller Zeugnisse und der Praxisbestätigung), bei der LFA  Steiermark eingelangt sind.

Die Vergabe der freien Ausbildungsplätze erfolgt nach der Reihenfolge der eingegangenen vollständigen Anmeldungen. Dem Anmeldeformular sind Abschlusszeugnisse (Höherer Berufsbildender od. weiterführender Schulen, Studienabschlüsse, Lehrabschlusszeugnisse…) beizulegen. Auf Basis dieser Abschlusszeugnisse können etwaige Anrechnungen ausgesprochen werden.

Nähere Auskünfte erteilt die Lehrlings- und Fachausbildungsstelle (LFA) der Landwirtschaftskammer Steiermark, Ekkehard-Hauer-Straße 33, 8052 Graz, Tel.: 0316/8050-1307 oder -1308.

Termine Kosten (gefördert/ungefördert) Ort
08.–10.06.2020 (Kursnummer 5220) lt. Tarif LFA Steiermark Fast Pichl | St. Barbara