Ihr Browser ist nicht mehr Aktuell!

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser um die Website korrekt darzustellen. Browser jetzt Aktualisieren

×

Vom Schwalbenschwanz bis zum Figurenschrot - alte Holzverbindungen in der Land- und Forstwirtschaft

Im Barockzeitalter entwickelten sich im bäuerlichen Wohnhausbau die verschiedensten Eckverbindungen, vom einfachen Kopfschrot bis hin zum Figurenschrot im ausgehenden 17. Jahrhundert.

 

Bei all diesen Eckverbindungen werden zwei Holzstücke ohne Leim formschlüssig zusammengefügt. Wie werden solch traditionelle Holzverbindungen, z. B. einfacher oder doppelter Schwalbenschwanz, geschwungener Klingenschrot, Kugelschrot oder Figurenschrot, hergestellt?

Im Kurs lernen Sie in Theorie und Praxis, welche Verbindungen wo eingesetzt werden und wie man sie macht.

 

Dieser Kurs fördert die Erhaltung des ländlich kulturellen Erbes!

Termine Kosten (gefördert/ungefördert) Ort
20.–22.02.2019 (Kursnummer 2919) 260,00 € / 500,00 € Fast Pichl | St. Barbara