Ihr Browser ist nicht mehr Aktuell!

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser um die Website korrekt darzustellen. Browser jetzt Aktualisieren

×

Holzbaukurs für die Land- und Forstwirtschaft

Holz ist neben Stein der älteste Baustoff der Menschheit. Mit seinen Vorzügen ist unser nachwachsender Rohstoff anderen Baumaterialien in Einsatzmöglichkeiten und technischen Eigenschaften ebenbürtig bzw. überlegen. Holz ist einfach zu bearbeiten, leicht, sehr tragfähig und günstig.

 

Diese Vorzüge haben zu einem wahren Holz-Boom beim Bau von Ställen und anderen land- und forstwirtschaftlichen Zweckbauten geführt. Einfache Schraubverbindungen und Rundholzschraubbinder stellen unkomplizierte und kostengünstige Möglichkeiten dar, auch größere Spannweiten im landwirtschaftlichen Nutzbau zu überwinden.

Kursinhalte:

  • rechtliche Rahmenbedingungen
  • einfache statische Faustzahlen
  • Unfallverhütung am Bau
  • konstruktiver Holzschutz
  • Aufbau einer Holzhalle mit entrindetem Lärchenrundholz
  • Holzbau als Beitrag zum aktiven Klimaschutz durch Kohlenstoffspeicherung

 

Mitzubringen

  • Schnittschutzhose (falls vorhanden, kann auch kostenlos ausgeliehen werden)
  • Oberbekleidung (Jacke/T-Shirt) mit Signalfarben
  • Arbeitshandschuhe
  • Sicherheitsschuhe geeignet für die Arbeit mit der Motorsäge
  • gültiger Schutzhelm mit Visier und Gehörschutz  

 

Termine Kosten (gefördert/ungefördert) Ort
19.–21.10.2022 (Kursnummer 17322) noch offen Fast Pichl | St. Barbara