Ihr Browser ist nicht mehr Aktuell!

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser um die Website korrekt darzustellen. Browser jetzt Aktualisieren

×

Farminar Wald und Wild

Die aktuellen Ergebnisse des nationalen Wildeinflussmonitorings zeigen, dass nahezu österreichweit ein Problem mit zu hohen Wildständen besteht und dass vor allem jene Baumarten davon betroffen sind, die für eine stabile, klimafitte Waldwirtschaft besonders gebraucht werden.
 


Im Farminar werden folgende Inhalte behandelt:

  • Wildschaden vs. Wildeinfluss
  • Objektivierung von Wildeinfluss
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Wildschäden
  • Waldbauliche Maßnahmen zur Verbesserung wildökologischer Rahmenbedingungen
  • Darstellung der Kosten
  • Einfache Bewertungsansätze bei Verbiss- und Schälschäden


 
Ziel des Farminars ist es, WaldbesitzerInnen für den Wildeinfluss und dessen Folgen zu sensibilisieren. Es soll gezeigt werden, was unter Wildeinfluss zu verstehen ist und ab wann von einem Wildschaden gesprochen werden kann. Auch die Inhalte und Ziele der Mariazeller Erklärung werden den TeilnehmerInnen nähergebracht, um diese auf höchster Ebene vereinbarten Ziele auch mit den JägerInnen, die auf der Fläche aktiv sind, diskutieren zu können. Und schließlich sollen Maßnahmen aufgezeigt werden, die WaldbesitzerInnen aktiv setzen können, um den Wildeinfluss auf die gewünschten Haupt- und Mischbaumarten zu reduzieren.

Termine Kosten (gefördert/ungefördert) Ort
14.10.2020 (Kursnummer 11820) kostenlos Fast Pichl | St. Barbara