Ihr Browser ist nicht mehr Aktuell!

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser um die Website korrekt darzustellen. Browser jetzt Aktualisieren

×

Land-Art - künstlerisches Gestalten im Wald

Waldboden, Wiesengrund, Bachbett oder Erdlöcher sind Orte der ursprünglichen Kreativität. Was da alles zu Tage liegt an Ästen, Steinen, Knochen, Schneckenhäusern, Zapfen, Gräsern usw. soll uns Material sein, das uns ins kreative Gestalten führt. Die Räume im Wald wollen von uns entdeckt werden. Dabei öffnet uns die Atmosphäre in der Natur wie von selbst zu persönlichem Ausdruck.

 

Wir spielen, bauen und gestalten mühelos wie Kinder. Es wird nicht bewertet, alle können mit Naturmaterial etwas gestalten. Es gibt keinerlei Leistungsdruck und doch wird uns die Natur letztlich zum Spiegel unserer Lebenssituation.

 

"Ich bleibe irgendwo stehen, oder ich hebe etwas auf, weil ich das Gefühl habe, es gibt etwas zu entdecken. Hier kann ich etwas lernen. Bewegung, Wandel, Licht, Wachstum und Zerfall sind das Herzblut der Natur, die Energien, die ich durch meine Arbeit zu erschließen versuche. Wenn ich mit Blättern, Steinen, Stöcken arbeite, ermöglichen sie mir einen Zugang zu dem Leben, das in ihnen ruht und das sie umgibt. Gleichzeitig mit einem Stein berühre ich auch den Raum, der ihn umgibt."

(Zitat aus einem Buch des berühmten schottischen Landartkünstlers Andy Goldsworthy)

 

Dieses Seminar ist ein Wahlmodul C oder D der WaldpädagogInnenenausbildung.