Ihr Browser ist nicht mehr Aktuell!

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser um die Website korrekt darzustellen. Browser jetzt Aktualisieren

×

„Vertrauen bildet“ – Ausbildung zum Coach für waldpädagogische Führungen M2, (ZLG Modul D)

Qualitätssicherung in der Waldpädagogik Ausgangssituation:

Der Verein Waldpädagogik in Österreich (www.waldpaedagogik.at) hat ein Leitbild erarbeitet, in dessen Rahmen Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung einen besonderen Stellenwert einnehmen. Das Projekt „Vertrauenspersonen in der Waldpädagogik“ soll ein konstant hohes Niveau in der waldpädagogischen Arbeit sicherstellen. Es besteht aus zwei Seminaren, die Bewusstsein dafür schaffen sollen, dass Qualitätsentwicklung und -sicherung Aufgaben aller engagierten WaldpädagogInnen und NaturführerInnen sind.

 

Seminarziel:

Vertrauenspersonen in der Waldpädagogik fördern die Qualitätsentwicklung auf höchstem Niveau, indem sie interessierten WaldpädagogInnen bei der eigenen Weiterentwicklung begleiten und behilflich sind.

 

 

 

Inhalte und Fragestellungen:

  • Die TeilnehmerInnen erhalten Einblick in die Grundlagen der Beratung und Begleitung von Entwicklungsprozessen,
  • erarbeiten eine praxisnahe Grundstruktur für die Beratung und Begleitung von waldpädagogischen Aktivitäten,
  • lernen verschiedene Beobachtungsleitfaden kennen, diskutieren und bearbeiten sie,
  • befassen sich mit der Auftragsabklärung (Was soll ich beobachten?),
  • lernen, angemessene und förderliche Rückmeldungen zu geben bzw. zu bekommen und was mit Feedback erreicht werden kann und soll.

 

Zielgruppe

WaldpädagogInnen, die das Seminar "Qualitätsbewusst" (Modul 1 Ausbildung zum Coach für waldpädagogische Führungen) absolviert haben.

 

Mitzubringen

  • der Witterung und Jahreszeit angepasste Kleidung
  • festes Schuhwerk

 

Dieses Seminar ist ein Wahlmodul D der WaldpädagogInnenausbildung.

 

Termine Kosten (gefördert/ungefördert) Ort
25.–26.03.2020 (Kursnummer 9320) 180,00 € / 350,00 € Fast Pichl | St. Barbara