Ihr Browser ist nicht mehr Aktuell!

Bitte aktualisieren Sie ihren Browser um die Website korrekt darzustellen. Browser jetzt Aktualisieren

×

EWH_Pirsch__2_.JPG

Festsaal__4_.JPG

Projektbeschreibung

Zurzeit wird der Wald hauptsächlich als Rohstofflieferant, Schutzschild im Gebirge und Erholungsfaktor von Waldbesitzern aber auch der Bevölkerung gesehen.

Um Land und Forstbetrieben zusätzliche Einkommensmöglichkeiten zu ermöglichen, den Horizont rund um andere vermarktbare Produkte aus dem Wald - außer Holz - und Dienstleistungen, zu erweitern wird dieses Projekt initiiert.

Diese Ideen und Initialprojekte sollen einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden um einerseits schon bestehende Projekte zu stärken, aber auch andererseits Neues entstehen zu lassen. Die Obersteiermark ist von Wald geprägt, Wald ist ein großer Wirtschaftsfaktor kann aber mit kleinen feinen Produkten ein weiter wesentlicher Einkommenszweig für die ländliche Bevölkerung und Waldbesitzer werden.

Dies stärkt den ländlichen Raum, neue Produkte werden kreiert. Dies könnte neue Arbeitsplätze schaffen, der Abwanderung aus dem ländlichen Raum entgegenwirken und zusätzlich das natürliche ländliche Erbe erhalten.

Als Nichtholzprodukte könnten vorgestellt und weiter vermarktet werden: Harze und Öle aus Holz für unterschiedlichste Verendungszwecke Früchte von Waldbäumen, Sträuchern aber auch Pflanzen als Nahrungsmittel Baumsäfte (z.B. Birke und Ahorn) als Nahrungsmittelersatz, innovative Getränke .. Pilze als Nahrungsmittel, aber auch Heilmittel in der Alternativmedizin Haare, Fleisch, Trophäen von im Wald lebenden Wildtieren - sofern sie nicht dem Artenschutzabkommen unterliegen Touristische Nutzungsmöglichkeiten in waldreichen Regionen.

Das Projektziel ist die Organisation einer Ausstellung rund um die unterschiedlichsten Waldprodukte und Information von möglichst vielen Wald- und Nichtwaldbesitzern über die Möglichkeiten anderer Waldprodukte. Organisation von einem halbtägigen Symposiums rund um Nichtholzprodukte, mit Fachvorträgen zum Thema Es soll dadurch der ländliche Raum gestärkt werden, neue Produkte aus dem Wald kreiert, und der Abwanderungstendenz mit neuen Zielen entgegengewirkt werden. Weiters soll die Bedeutung des Waldes für die Bevölkerung in seiner Breite aus einem neuen sympathischen Blickwinkel beleuchtet werden.