praktische Waldarbeit|Baumsteigen
Zertifikatslehrgang Baumsteigeausbildung – Prüfungsvorbereitung und Prüfung

Die ersten beiden Kurstage dienen der Festigung der Kenntnisse und der Vorbereitung auf die Prüfung zum Abschluss des ZLG Baumsteigeausbildung. Dabei wird die Arbeits- und Klettertechnik mit besonderen Tricks und Kniffen erweitert, die Kursteilnehmer:innen werden auf die Prüfung vorbereitet. Der Kurs schließt mit der schriftlichen und praktischen Prüfung am dritten Tag ab.

Dieser Kurs wurde vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft (BML) als Modul 2 der ZLG Baumsteigeausbildung mit der GZ-Genehmigung BMT-LE.3.2.1/008-III/2/2018 anerkannt.

Alle drei Module des ZLG Baumsteigeausbildung müssen innerhalb von drei Kalenderjahren absolviert werden.

Einstiegsvoraussetzungen:

• Absolvierung des Baumsteigegrundkurses

• Mindestübungsdauer im Baumsteigen von 100 Stunden

• Modul 1 des Zertifikatslehrganges „Forsttechnik-Motorsägenführung“ oder abgeschlossene Forstfacharbeiter:innen- oder entsprechende schulische Ausbildung

• Absolvierung des Baumsteigeaufbaukurses

• weitere Mindestübungsdauer im Baumsteigen und Baumabtragen von 100 Stunden

• Ersthelfer:innenausbildung im Ausmaß von 16 Stunden (Nachweis nicht älter als fünf Jahre) bzw. ein Ersthelfer-Auffrischungskurs im Ausmaß von acht Stunden (wenn seit der Ersthelferausbildung mehr als fünf, maximal aber zehn Jahre vergangen sind)

• PSAgA-Kontrolle durch eine sachkundige Person

Mitzubringen:

• Nachweis über eine Mindestübungsdauer im Baumsteigen von 100 Stunden

• Nachweis der absolvierten Mindestausbildungen

• Schnittschutzhose

• Oberbekleidung (Jacke/T-Shirt) in Signalfarben

• der Witterung und Jahreszeit angepasste Kleidung

• Arbeitshandschuhe mit Gummibeschichtung

• Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe, Schaft über Knöchel, rutschfester Sohle, Schnittschutzeinlage

• gültiger Schutzhelm (idealerweise mit Visier und Gehörschutz und Kinnriemen)

• Schutzbrille

• Baumkletterausrüstung für baumschonende Klettertechnik (Klettersystem und Aufstiegsmaterial) bzw. baumverletzende Klettertechnik (Baumsteigeisen, Halteseil mit Stahleinlage, usw.) und PSAgA für die Rettungsmaßnahmen von Verletzen aus der Baumkrone.

Kursanmeldung
Kursdaten
 
Persönliche Daten
Adresse
Bitte zu Beachten

Bitte beachten Sie, dass ohne LFBIS-Nummernbestätigung eine Verrechnung des geförderten Preises nicht möglich ist.

Ich benötige eine Unterkunft:
Bezahlung

AGB*

Datenschutz*