Jagd|Ökologie
ZLG Waldökologie und Naturraummanagement - Modul 1

In der Forstwirtschaft gewinnen naturschutzrelevante Themen zunehmend an Bedeutung. Dies zeigt sich sowohl im steigenden Interesse der Waldbesitzer:innen und Bewirtschafter:innen als auch im wachsenden öffentlichen Interesse. Zusätzlich fordert die EU die Erstellung von Managementplänen, wodurch die Rolle von Wald- und Naturraumökolog:innen als erste Ansprechpartner und Unterstützer gestärkt wird.

Zusätzlich entsteht aus EU-Normen heraus die Notwendigkeit, Managementpläne zu erstellen. Hier sollen die Wald- und Naturraumökologen:innen erste Ansprechpartner:innen und Unterstützer:innen sein.

Die Teilnehmer:innen des ZLG sollen Fachwissen rund um Waldwirtschaft und Naturschutz verknüpfen und der Öffentlichkeit präsentieren können. Sie lernen, auf Basis von fachlichem und rechtlichem Hintergrundwissen den Blick für naturschutzrelevante Zusammenhänge bei der Waldbewirtschaftung zu schärfen und können so Maßnahmen zur Schaffung, Erhaltung und Verbesserung der Lebensraumvielfalt im Wald initiieren.

Modultermine:

  • Modul 1 vom 30. September bis 2. Oktober 2024
  • Modul 2 vom 3. bis 5. Februar 2025
  • Modul 3 vom 5. bis 8. Mai 2025
  • Modul 4 vom 23. bis 25. Juni 2025
  • Abschluss: 26. September 2025

Der Zertifikatslehrgang besteht aus insgesamt 148 Unterrichtseinheiten:

  • Recht: Forstrecht, Jagd- und Fischereirecht, Raumordnung und Naturschutz, Naturschutzgesetze, gemeinschaftsrechtliche Bestimmungen, Fördermöglichkeiten
  • Lebensraum- und Naturraummanagement: Habitatbestimmung und -pflege, Erkennen und Erhalten von wertvollen Lebensräumen, Biotopschutz; besondere Waldgesellschaften und ihre Standortsfaktoren, Lebensraum Wald, Sukzession, Lebensraumschutz, natürliche Waldgesellschaften und waldbauliche Maßnahmen
  • Artenbestimmung und Artenschutz: Insekten, Fledermäuse, Vögel, Wild, Fische, Pflanzen, Flechten, Pilze, Amphibien und Reptilien, Maßnahmen des Artenschutzes zur Förderung der Biodiversität, Benchmark für Schutzgüter
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit: Kommunikation, Mediation, erfolgreiche Projektabwicklung, Naturwaldreservate, BIOSA, Zusammenarbeit mit NGOs, Biodiversität und Betriebswirtschaft
  • Prüfungsmodul: Die Abschlussarbeit zu einem natur- und waldökologischen Projekt wird in Heimarbeit erstellt, präsentiert und abgegeben.

Dieser Lehrgang wurde vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft (BML) als Zertifikatslehrgang ZLG Wald- und Naturraumökologie GZ-Genehmigung BMNT-LE.3.2.1/0109-III/1/2018 anerkannt.

Im Zertifikatslehrgang werden die für den Waldnaturschutz wesentlichen Fachbereiche behandelt. Die Absolvent:innen lernen, wie sie naturschutzrelevante Maßnahmen im Wald aktiv setzen, dokumentieren und kommunizieren können.

Kursanmeldung
Kursdaten
 
Persönliche Daten
Adresse
Bitte zu Beachten

Bitte beachten Sie, dass ohne LFBIS-Nummernbestätigung eine Verrechnung des geförderten Preises nicht möglich ist.

Ich benötige eine Unterkunft:
Bezahlung

AGB*

Datenschutz*